www.amt-schlieben.de 26.04.2017 17:34 Uhr
/tourismus/kultur/termine/

Auswahl Art:

Stadt Schlieben

30.06.2017 bis 02.07.2017 | 424. Traditioneller Moienmarkt
 
www.moienmarkt.de

Fichtwald OT Stechau

05.08.2017, 20:00 Uhr | Brandenburgische Sommerkonzerte
Zauberhaftes im Schlosspark - Open Air Gala in Stechau

Musiker:
Kammerorchester des Nationaltheaters Prag
Petr Vronský (Musikalische Leitung)
Petr Nouzovský (Violoncello)

Anja Herzog (Moderation)

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart - Overture zu "Die Zauberflöte"
Antonín Dvorák - Konzert zu Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Franz Schubert - Sinfonie h-Moll D 759 "Die Unvollendete"

Konzertkarten: € 55 / 45 / 35 / 25
Alle Preise zzgl. Vorverkaufsgebühr

Kartenbestellungen

a) demnächst in der Touristinformation im Drandorfhof, Ritterstraße 8 in 04936 Schlieben

b) Kartentelefon 01806-999 000 222 oder

c) im Internet www.brandenburgische-sommerkonzerte.org erhältlich.

Hohenbucko

12.05.2017, 19:00 Uhr | Kabarett
Hohenbucko - "Blondinen werden bevorzugt"
(Kabarett des Ensembles der GalaBühneBerlin)
Das ideale Geschenk zum Muttertag.
Beginn: 19:00 Uhr im Gemeindesaal Hohenbucko, Dorfstraße 6, 04936 Hohenbucko
Kartenvorverkaufspreis: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Einlass und Abendkasse ab 18:00 Uhr
Kartenvorverkaufsstellen:
- Schlieben, Touristinformationsbüro, Ritterstraße 8
- Herzberg, Reisebüro Jaich, Mönchstraße 23
- Doberlug-Kirchhain, Reisebüro Jaich, Leipziger Straße 41
www.Reservix.de
Vorbestellung: Musikagentur Milan Kristin, Frau Böttcher
Mail: mk-milankristin@web.de oder telefonisch 0172/328 54 42, 030/7429431

GalaBühneBerlin
Es erwartet Sie, sehr verehrtes Publikum, eine überaus satirische Zeit. Das Ensemble der GalaBühneBerlin
Johannes Sterkel (mit kernigem Wiener Schmäh), Wendeline Blazejewski (mit vorlauter Berliner Schnauze) und am geräuschlauten "böhmischen Akkordeon", Milan Kristin, lassen in ihrem erfolgreichen Kabarettprogramm, das Publikum tief in die Seelenwelten von Mann und Frau blicken. Versäumtes, Geträumtes, Künftiges und Vergangenes, wird kabarettistisch zerpflückt, Klischees bestätigt, oder beseitigt.
Neben vielen Liedern, Chansons und Couplets, gibt es ein Feuerwerk an scharfzüngigem Humor.

Kremitzaue OT Kolochau

20.05.2017 | Charity-Aktion
Ausstellung: WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN #02 - #05

Hans-Peter Klie: Ironie und Charity

"Denkmale muss man nicht umstürzen, aber abklopfen sollte man sie schon einmal", meint Hans-Peter Klie im Hinblick auf sein Ausstellungsprojekt WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN, das er ab dem 20.5. in seinem Kunstarchiv in Kolochau präsentiert. Den ersten Teil der fünfteiligen Arbeit, die "500 Fragmente" zum Reformationsjubiläum, hat er bereits am 19.3. in Schloss Doberlug im Rahmen der Ausstellung reFORMationen präsentiert, die noch bis zum 2.7. zu besichtigen ist. Die daran geknüpfte Charity-Aktion zur Reparatur der Kolochauer Orgel läuft jetzt an und dauert noch bis in den Oktober.
Nun ist er dabei, den zweiten Teil des Projekts vorzubereiten: Eine durchaus nachdenkliche, auch ironische Auseinandersetzung mit den Gewissheiten und Bildern, die wir uns von der Reformation und seinen Helden machen. Ein Nachdenken über das, was eigentlich "Glauben" ist. Ein Fragen, wie die Bilder, die wir uns machen, entstanden sind und welchem Wandel sie unterliegen. Mit den Mitteln Text, Fotografie, Video- Objekt- und Audioinstallation greift die multimediale Rauminstallation den Kampf zwischen Wort und Bild auf, der einen wesentlichen Teil der Reformation prägte.
Der philosophisch geschulte Künstler sieht seine konzeptuelle Arbeit in einem Spannungsfeld: Einerseits wünscht er sich, dass mit Hilfe der Charity-Aktion die Orgel in Kolochau bald wieder spielt und setzt sich mit Nachdruck für den Erhalt des Historischen ein, andererseits kann er dem bundesweit zelebrierten Reformationsspektakel, das uns zum 500. Jubiläum die Reformation und den historischen Luther als gültige Vorbilder für die Gegenwart einer modernen Welt umdeuten will, nicht ohne weiteres zustimmen. Er wünscht sich, dass es zwischen Luther-Bier, Luther-Wurst, Luther-Brot und Luther-Schokolade auf Massenveranstaltungen noch andere, nachdenklichere Zugänge zum Phänomen "Reformation" geben sollte. Zugänge, die uns ermöglichen zu sagen: "Hier stehen wir, heute können wir auch anders!"

Text zum Foto / Bildunterschrift:
Diesen Kunstdruck eines Gemäldes von Carlo Dolci (Christus, Brot und Wein segnend, um 1670 - Gemäldesammlung Dresden) fand Klie vor 8 Monaten eingestaubt auf dem Dachboden seines Pfarrhauses - er wird nun Teil der Kunstinstallation WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN.
Foto: Kunst&Archiv Hans-Peter Klie

Einladung zur Ausstellungseröffnung
Hans-Peter Klie
WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN #02 - #05
Die Ausstellung findet vom 20.5.2017 - 28.10.2017 im Alten Pfarrhaus und in der Dorfkirche Kolochau statt. Am Eröffnungstag, dem 20.5.2017 gibt es ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen vor der Dorfkirche Kolochau. Vor dem Flötenkonzert "Bildkontraste" von Ulrich Roloff aus Berlin um 16.00 Uhr sprechen in der Dorfkirche Amtsdirektor Andreas Polz aus Schlieben und die stellvertretende Bürgermeisterin Gabi Lang aus Herzberg Grußworte. Anschließend gibt es vor der Kirche eine Weinverkostung mit Schliebener Wein, bevor um 17.30 Uhr die Ausstellung im Alten Pfarrhaus mit einer Einführung der Kunsthistorikerin Gudrun Gorka-Reimus vom Kunstverein "KunstHaus Potsdam" eröffnet wird. Ab 18.30 Uhr gestalten dann Mitglieder der Interessengemeinschaft "Historisches Feld" ein Grillfest vor der Kirche. Am darauffolgenden Sonntag, dem 21.5.2017, führt Hans-Peter Klie um 15.00 Uhr durch die Ausstellung.
Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung und zu Sonderveranstaltungen, an Sonntagen 12 - 18 Uhr
KUNST&ARCHIV Hans-Peter Klie, Dorfstraße 13, 04936 Kolochau, +49 163 970 2657
weitere Informationen (Rahmenprogramm/Finissage): www.hans-peter-klie.de/aktuelles
Zur Eröffnung erscheint eine Publikation.

ZUSAMMENFASSUNG:

Einladung zur Ausstellungseröffnung
Hans-Peter Klie
WIE DIE BILDER NICHTS WÄREN #02 - #05
Ausstellung im Alten Pfarrhaus und in der Dorfkirche Kolochau.
20.5.2017 - 28.10.2017

Eröffnungstag 20.5.2017
- ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen vor der Dorfkirche Kolochau
- 16.00 Uhr in der Dorfkirche Grußworte von
Amtsdirektor Andreas Polz, Schlieben und Gabi Lang, stellvertretende Bürgermeisterin, Herzberg
- Flötenkonzert "Bildkontraste" von Ulrich Roloff, Berlin
anschließend Weinverkostung mit Schliebener Wein vor der Kirche
- 17.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung im Alten Pfarrhaus
Einführung: Gudrun Gorka-Reimus, Kunstverein "KunstHaus Potsdam"
- ab 18.30 Uhr Grillfest vor der Kirche
am Sonntag 21.5.2017
- 15.00 Uhr Hans-Peter Klie führt durch die Ausstellung
geöffnet nach Vereinbarung und zu Sonderveranstaltungen, an Sonntagen 12 - 18 Uhr
KUNST&ARCHIV Hans-Peter Klie, Dorfstraße 13, 04936 Kolochau, +49 163 970 2657
weitere Informationen (Rahmenprogramm/Finissage): www.hans-peter-klie.de/aktuelles
Zur Eröffnung erscheint eine Publikation.